Warum werden F1-Fahrer gewogen?

Formula 1 2022: Saudi Arabian Gp
Formula 1 2022: Saudi Arabian Gp
Advertisement
Advertisement

Page Contents

Haben Sie sich jemals gefragt, warum F1-Fahrer nach dem Rennen auf die Waage müssen? Es ist kein Zufall oder eine willkürliche Entscheidung. Tatsächlich gibt es viele Gründe, warum das Wiegen der Fahrer am Ende eines Rennens so wichtig ist.

Zunächst einmal gibt es in der Formel 1 Gewichtsbeschränkungen für Autos und Fahrer. Jedes Auto muss ein bestimmtes Mindestgewicht haben, um sicherzustellen, dass alle Teams fair miteinander konkurrieren können. Wenn ein Auto zu leicht ist, kann dies zu einem unfairen Vorteil führen und den Wettbewerb beeinträchtigen.

Aber nicht nur das Gewicht des Autos ist wichtig – auch das Gewicht des Fahrers spielt eine Rolle. Das Gewicht des Fahrers kann die Leistung des Autos beeinflussen und somit den Erfolg im Rennen beeinträchtigen. Ein zu schwerer oder zu leichter Fahrer kann auch Sicherheitsprobleme verursachen.

Daher wird jedes Team vor dem Rennen überprüft, ob sie die Gewichtsbeschränkungen eingehalten haben. Wenn ein Team gegen diese Regeln verstößt, können Strafen verhängt werden.

Für Rennteams und Fahrer ist das Gewicht also von großer Bedeutung. Es geht jedoch nicht nur um Fairness und Sicherheit – es geht auch darum sicherzustellen, dass alle Teams die gleichen Chancen haben und dass jeder seine beste Leistung bringen kann.

Jetzt wissen Sie also, warum F1-Fahrer am Ende des Rennens gewogen werden. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken, wenn es um die Welt der Formel 1 geht. Bleiben Sie dran und erfahren Sie mehr darüber, wie diese unglaublichen Autos und Fahrer auf der Strecke um den Sieg kämpfen.

Advertisement

Zweck der Fahrergewichtung: Warum ist das Gewicht in der Formel wichtig?

Gewichtsbeschränkungen sind wichtig, um die Chancengleichheit zu gewährleisten.

In der Formel 1 gibt es ein Mindestgewicht für Autos und Fahrer. Warum? Weil das Gewicht einen direkten Einfluss auf die Leistung des Autos hat. Wenn ein Auto leichter ist als ein anderes, kann es schneller beschleunigen und höhere Geschwindigkeiten erreichen. Das würde zu einem unfairen Vorteil führen.

Um sicherzustellen, dass alle Teams eine faire Chance haben, müssen alle Autos innerhalb eines bestimmten Gewichtsbereichs liegen. Derzeit beträgt das Mindestgewicht für ein Formel-1-Auto (inklusive Fahrer) 746 kg. Wenn ein Auto weniger wiegt, muss es mit zusätzlichem Ballast ausgeglichen werden.

Die Gewichtsbeschränkungen stellen sicher, dass alle Teams eine gleiche Ausgangslage haben und dass der Erfolg nicht nur von finanziellen Ressourcen abhängt. Es geht darum, den Wettkampf fair und spannend zu gestalten.

Das Gewicht des Fahrers und des Autos beeinflusst die Leistung des Autos.

Das Gesamtgewicht eines Formel-1-Autos setzt sich aus dem Gewicht des Chassis, des Motors, der Reifen und dem Fahrer zusammen. Jedes Kilogramm zählt – je schwerer das Auto ist, desto mehr Energie benötigt es zum Beschleunigen und Bremsen. Das bedeutet auch höheren Benzinverbrauch und längere Boxenstopps.

Deshalb ist es wichtig, dass die Teams das Gewicht des Autos so gering wie möglich halten. Gleichzeitig müssen sie sicherstellen, dass das Auto stabil und sicher ist. Es geht also darum, das optimale Verhältnis zwischen Gewicht und Leistung zu finden.

Auch das Gewicht des Fahrers spielt eine Rolle. Ein schwerer Fahrer kann dazu führen, dass das Auto langsamer beschleunigt und höhere Bremswege benötigt. Deshalb gibt es auch ein Mindestgewicht für die Fahrer in der Formel 1.

Die Gewichtsverteilung ist entscheidend für die Stabilität und das Handling des Autos.

Neben dem Gesamtgewicht ist auch die Verteilung des Gewichts im Auto von großer Bedeutung. Eine ungleichmäßige Verteilung kann zu instabilem Handling und schlechter Performance führen.

In der Formel 1 gibt es daher genaue Vorschriften zur Gewichtsverteilung. Zum Beispiel muss mindestens 80% des Gesamtgewichts auf den Reifen liegen, um eine ausreichende Traktion zu gewährleisten. Auch die Positionierung von Motor und Tank beeinflusst die Gewichtsverteilung.

Die Ingenieure müssen also nicht nur darauf achten, dass das Gesamtgewicht stimmt, sondern auch dafür sorgen, dass es gleichmäßig verteilt ist. Nur so können sie ein Auto bauen, das schnell und stabil ist.

Insgesamt spielt das Gewicht in der Formel 1 eine entscheidende Rolle für den Erfolg eines Teams. Es geht darum, ein optimales Verhältnis zwischen Gewicht und Leistung zu finden sowie eine stabile und sichere Konstruktion zu gewährleisten. Die Gewichtsbeschränkungen stellen sicher, dass alle Teams eine faire Chance haben und der Wettkampf spannend bleibt.

Advertisement

Regeländerungen: Wie die FIA versucht, kleinere Fahrer zu benachteiligen

Neue Regeln setzen Gewichtslimit für Autos und Fahrer fest

Die FIA hat in den letzten Jahren mehrere Regeländerungen eingeführt, um das Gewicht der Formel 1-Autos zu reduzieren. Dadurch sollen die Autos schneller und sicherer werden. Eine dieser Änderungen war die Einführung eines Mindestgewichts für die Autos und Fahrer. Das Mindestgewicht wurde auf 746 kg festgelegt, wobei das Gewicht des Fahrers nicht mehr als 80 kg betragen darf.

Diese neue Regelung stellt jedoch ein Problem für kleinere Fahrer dar. Da das Gesamtgewicht von Auto und Fahrer begrenzt ist, haben größere Fahrer einen Vorteil gegenüber kleineren Fahrern. Ein schwererer Fahrer kann beispielsweise mehr Ballast im Auto tragen, um das Mindestgewicht zu erreichen. Kleinere Fahrer müssen hingegen ihr eigenes Körpergewicht erhöhen, um das Limit zu erreichen.

Größere Fahrer haben Vorteile durch höheres Mindestgewicht

Die neuen Regeln stellen eine Herausforderung für kleinere Formel 1-Fahrer dar. Um das erforderliche Gewicht zu erreichen, müssen sie möglicherweise ihre Ernährung ändern oder sogar Muskeln aufbauen, was Zeit und Energie kostet.

Größere Formel-1-Fahrer haben hingegen einen natürlichen Vorteil durch ihr höheres Körpergewicht. Sie können leicht das erforderliche Mindestgewicht erreichen und haben zusätzlich Platz für Ballast im Auto. Dies gibt ihnen einen Vorteil bei der Gewichtsverteilung des Autos und kann sich positiv auf die Leistung auswirken.

Regeländerungen der FIA benachteiligen kleinere Fahrer

Die neuen Regeln haben auch Auswirkungen auf das Renngeschehen. Kleinere Fahrer können gezwungen sein, ihr Auto mit mehr Ballast zu beladen, um das Mindestgewicht zu erreichen. Dies beeinträchtigt die Handhabung und Geschwindigkeit des Autos und kann ihre Leistung im Rennen beeinträchtigen.

Ein weiterer Nachteil für kleinere Fahrer ist, dass sie möglicherweise nicht so viel Platz im Auto haben wie größere Fahrer. Dies kann sich negativ auf ihre Sitzposition und ihr Sichtfeld auswirken, was wiederum ihre Leistung beeinträchtigen kann.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die neuen Regeländerungen der FIA kleinere Formel 1-Fahrer benachteiligen. Größere Fahrer haben einen natürlichen Vorteil durch ihr höheres Körpergewicht und können leicht das erforderliche Mindestgewicht erreichen. Kleinere Fahrer hingegen müssen möglicherweise Änderungen an ihrer Ernährung oder ihrem Training vornehmen, um das Limit zu erreichen.

Advertisement

Gewichtsveränderungen: Warum wiegen die Formelautos immer mehr?

Formelautos werden immer schwerer

Formel-1-Autos waren in der Vergangenheit relativ leicht und wogen etwa 500 Kilogramm. Heutzutage wiegt ein Auto jedoch mindestens 740 Kilogramm. Das liegt daran, dass die Autos mit einer Vielzahl von Sicherheitsfunktionen ausgestattet sind, um die Fahrer zu schützen. Diese Funktionen erhöhen das Gewicht der Autos erheblich.

Das Mindestgewicht für ein Formelauto wurde erhöht

Die FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) hat das Mindestgewicht für ein Formelauto im Laufe der Jahre schrittweise erhöht. Dies geschah aus Sicherheitsgründen, um sicherzustellen, dass die Autos den hohen Geschwindigkeiten standhalten können und um sicherzustellen, dass alle Teams fair behandelt werden.

Die Fahrer müssen ihr Gewicht mit dem Auto ausbalancieren

Das Gewicht des Fahrers spielt eine wichtige Rolle bei einem Rennen, da es das Gleichgewicht des Autos beeinflusst. Wenn ein Fahrer beispielsweise zu leicht ist, kann dies dazu führen, dass das Auto nicht richtig auf der Strecke haftet und dadurch langsamer wird. Umgekehrt kann ein zu schwerer Fahrer dazu führen, dass das Auto langsamer beschleunigt und sich schwieriger lenken lässt.

Zusätzliches Gewicht wird oft als Ballast hinzugefügt

Wenn ein Teammitglied nicht genug wiegt oder wenn das Auto insgesamt zu leicht ist, muss zusätzliches Gewicht hinzugefügt werden, um das Auto auf das Mindestgewicht zu bringen. Dieses zusätzliche Gewicht wird oft als Ballast bezeichnet und kann aus Metallplatten oder anderen Materialien bestehen.

Schwerere Autos bedeuten höhere Geschwindigkeiten und längere Bremswege

Schwerere Autos können höhere Geschwindigkeiten erreichen, da sie mehr Traktion auf der Strecke haben. Allerdings benötigen sie auch längere Bremswege, um zum Stillstand zu kommen. Dies ist ein wichtiger Faktor bei Rennen, da jeder Bruchteil einer Sekunde zählt.

Warum also wiegen die Formel-1-Autos immer mehr? Die Antwort liegt in der Sicherheit der Fahrer und den Vorschriften der FIA. Talent allein reicht nicht aus, um ein erfolgreiches Rennen zu fahren. Es erfordert eine Kombination aus Fähigkeiten des Fahrers und dem technischen Know-how des Teams, um sicherzustellen, dass das Auto optimal funktioniert.

Advertisement

Technologien und Gewicht: Neue Entwicklungen bei den Formelautos

Leichtbauweise: Verwendung von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen für Karosserie und Chassis

Kohlefaser-Verbundwerkstoffe sind heute aus der Welt des Motorsports nicht mehr wegzudenken. Die Verwendung dieser Materialien hat in den letzten Jahren stark zugenommen, da sie ein hervorragendes Verhältnis zwischen Festigkeit und Gewicht bieten. Ein typisches F1-Auto besteht zu einem Großteil aus Kohlefaser, insbesondere die Karosserie und das Chassis.

Die Vorteile von Kohlefaser liegen auf der Hand. Es ist leichter als Stahl oder Aluminium, aber gleichzeitig viel widerstandsfähiger gegenüber Kräften und Belastungen. Dadurch kann das Gesamtgewicht des Autos reduziert werden, was wiederum zu einer höheren Geschwindigkeit führt. Außerdem bietet es eine bessere Steifigkeit, was die Fahrstabilität verbessert.

Ein weiterer Vorteil von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen ist ihre Flexibilität bei der Gestaltung von Formteilen. Im Gegensatz zu Metallen können sie in fast jede beliebige Form gebracht werden, um die Aerodynamik des Autos zu verbessern.

Minimierung von Gewichtsverteilung: Platzierung von schweren Teilen wie Motor und Getriebe in der Nähe des Fahrersitzes

Eine weitere wichtige Entwicklung bei den Formelautos betrifft die Platzierung schwerer Komponenten wie dem Motor und dem Getriebe. Früher wurden diese Teile oft weit hinten im Auto platziert, um eine bessere Gewichtsverteilung zu erreichen. Heute werden sie jedoch oft in der Nähe des Fahrersitzes platziert, um das Gesamtgewicht des Autos zu reduzieren.

Durch die Platzierung von schweren Komponenten in der Nähe des Fahrersitzes kann das Auto insgesamt leichter gebaut werden. Dies führt zu einer höheren Leistung und Geschwindigkeit, da das Auto schneller beschleunigen und bremsen kann.

Die Platzierung von schweren Teilen in der Nähe des Fahrersitzes hat auch den Vorteil, dass es einfacher ist, das Gewicht des Autos auszugleichen. Ein gut ausbalanciertes Auto ist stabiler und bietet dem Fahrer mehr Kontrolle.

Aerodynamik: Reduzierung des Luftwiderstands durch spezielle Formgebung und Anbringung von Flügeln und Diffusoren

Die Aerodynamik spielt eine entscheidende Rolle bei der Leistung eines F1-Autos. Eine gute Aerodynamik ermöglicht es dem Auto, schneller zu fahren und gleichzeitig eine bessere Kontrolle zu bieten. Deshalb wird bei der Entwicklung von F1-Autos viel Wert auf die Gestaltung aerodynamischer Komponenten wie Flügel und Diffusoren gelegt.

Flügel sind ein wichtiger Bestandteil jedes F1-Autos. Sie erzeugen Abtrieb, indem sie den Luftstrom über die Karosserie leiten. Dadurch wird das Auto stabilisiert und erhält mehr Grip auf der Straße. Die Formgebung dieser Flügel ist sehr wichtig, da sie den Luftstrom optimal lenken müssen.

Diffusoren sind ein weiteres wichtiges aerodynamisches Element bei F1-Autos. Sie befinden sich am Heck des Autos und dienen dazu, den Luftstrom zu beschleunigen und so den Luftwiderstand zu reduzieren. Durch die Verwendung von Diffusoren kann das Auto schneller fahren und gleichzeitig weniger Kraftstoff verbrauchen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Entwicklung neuer Technologien und Gewichtsreduzierungen bei F1-Autos eng miteinander verknüpft sind. Durch die Verwendung von Kohlefaser-Verbundwerkstoffen, die Platzierung schwerer Komponenten in der Nähe des Fahrersitzes und eine optimierte Aerodynamik können F1-Teams schnellere Autos bauen, die gleichzeitig leichter und stabiler sind.

Advertisement

Wiegen vor und nach dem Rennen: Überprüfung des Gewichts

Warum werden F1-Fahrer gewogen?

F1-Fahrer werden vor und nach jedem Rennen gewogen, um sicherzustellen, dass sie das Mindestgewicht von 746 kg einhalten. Dieses Gewicht beinhaltet das Auto und den Fahrer. Die Regel wurde eingeführt, um sicherzustellen, dass alle Teams die gleichen Chancen haben und keine unfairen Vorteile durch leichtere Autos oder Fahrer erhalten.

Wie wird das Gewicht gemessen?

Das Gewicht des Fahrers wird zusammen mit dem des Autos gemessen. Dazu müssen die Fahrer in vollständiger Rennkleidung auf einer Waage stehen, während das Auto darauf platziert wird. Das Gesamtgewicht wird dann überprüft, um sicherzustellen, dass es den Vorschriften entspricht.

Was passiert, wenn ein Fahrer das Mindestgewicht nicht einhält?

Wenn ein Fahrer das Mindestgewicht nicht einhält, muss er zusätzliches Gewicht hinzufügen, um den Unterschied auszugleichen. Das zusätzliche Gewicht kann an verschiedenen Stellen im Auto angebracht werden. Normalerweise sind dies kleine Bleiblöcke oder -platten.

Die Teams achten sehr genau auf das Gewicht ihrer Autos und versuchen oft alles Mögliche zu tun, um so viel wie möglich zu sparen. Jedes Kilogramm zählt in der Welt der F1-Rennen! Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass jedes Team gleich behandelt wird und niemand einen Vorteil gegenüber anderen hat.

Advertisement

Auswirkungen auf das Rennen: Warum ist das Fahrergewicht wichtig?

Leichtere Fahrer haben einen Vorteil bei der Beschleunigung und beim Bremsen.

Das Gewicht des Fahrers spielt eine wichtige Rolle in der Welt des Formel-1-Rennsports. Es kann den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage bedeuten. Je leichter der Fahrer, desto besser ist es für das Auto, da es schneller beschleunigen und bremsen kann. Das liegt daran, dass ein leichteres Auto weniger Masse hat und somit weniger Energie benötigt, um sich zu bewegen. Ein schwererer Fahrer erhöht die Masse des Autos und verringert dadurch die Beschleunigungskraft, was wiederum zu einem langsameren Start führt.

Ein Beispiel dafür ist Lewis Hamilton, einer der erfolgreichsten F1-Fahrer aller Zeiten. Er wiegt nur 68 kg und hat daher einen klaren Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten mit höherem Körpergewicht.

Das Mindestgewicht des Autos wird durch die Gewichtsklasse des Fahrers bestimmt.

In der Formel 1 gibt es ein Mindestgewicht für das Auto inklusive des Fahrers. Dieses Mindestgewicht variiert je nach Saison und wird von den Regelhütern festgelegt. Die Gewichtsklasse eines F1-Fahrers bestimmt somit auch das Mindestgewicht des Autos.

Wenn ein schwererer Fahrer im Rennen antritt, muss er sicherstellen, dass sein Auto nicht unter dem Mindestgewicht liegt. Dazu kann er beispielsweise Gewichte hinzufügen oder spezielle Materialien verwenden, um das Auto leichter zu machen. Allerdings kann dies den Schwerpunkt des Autos beeinflussen und somit die Fahreigenschaften verändern.

Schwere Fahrer müssen ihr Gewicht ausgleichen, um das Auto richtig auszubalancieren.

Ein schwererer Fahrer kann auch Auswirkungen auf die Balance des Autos haben. Wenn der Schwerpunkt des Autos nicht richtig ausbalanciert ist, kann dies dazu führen, dass das Auto instabil wird und weniger gut in den Kurven fährt. Um dieses Problem zu lösen, müssen schwere Fahrer ihr Gewicht ausgleichen, indem sie zum Beispiel ihre Sitzposition oder die Position von anderen Teilen im Auto anpassen.

Ein Beispiel dafür ist Fernando Alonso, ein ehemaliger F1-Weltmeister. Er wiegt etwa 72 kg und hat daher Schwierigkeiten, das Gleichgewicht seines Autos zu halten. Um diese Herausforderung zu bewältigen, hat er seinen Sitz so angepasst, dass er weiter vorne sitzt als andere Fahrer.

Das Gewicht des Fahrers kann die Geschwindigkeit und den Kraftstoffverbrauch beeinflussen.

Das Gewicht des Fahrers spielt auch eine Rolle bei der Geschwindigkeit und dem Kraftstoffverbrauch eines F1-Autos. Ein schwererer Fahrer benötigt mehr Energie, um das Auto in Bewegung zu setzen und es auf hoher Geschwindigkeit zu halten. Dies bedeutet einen höheren Kraftstoffverbrauch und somit weniger Zeit auf der Rennstrecke.

Um diesen Nachteil auszugleichen, können schwerere Fahrer während des Rennens versuchen, Sprit zu sparen oder eine andere Strategie verwenden. Ein Beispiel dafür ist Jenson Button, ein ehemaliger F1-Weltmeister. Er wiegt etwa 73 kg und hat daher eine Strategie entwickelt, bei der er versucht, während des Rennens so viel Sprit wie möglich zu sparen.

Das Gewicht des Fahrers kann auch Auswirkungen auf die Reifenabnutzung haben.

Das Gewicht des Fahrers kann auch die Abnutzung der Reifen beeinflussen. Ein schwererer Fahrer übt mehr Druck auf die Reifen aus, was zu einem höheren Verschleiß führen kann. Dies bedeutet, dass das Auto öfter anhalten muss, um neue Reifen zu bekommen, was wiederum Zeit kostet.

Um dieses Problem zu lösen, können schwere Fahrer spezielle Reifen verwenden oder ihre Fahrgewohnheiten anpassen. Ein Beispiel dafür ist Nico Rosberg, ein ehemaliger F1-Weltmeister.

Advertisement

Fazit: Die Bedeutung des Wiegens von F1-Fahrern am Ende des Rennens

Das Wägen der Formel-1-Fahrer ist ein wichtiger Aspekt, der oft übersehen wird. Es gibt mehrere Gründe, warum das Gewicht in der Formel 1 wichtig ist. Die FIA hat Regeländerungen vorgenommen, um kleinere Fahrer zu benachteiligen und sicherzustellen, dass alle Fahrer ein Mindestgewicht haben.

Die Formelautos wiegen immer mehr aufgrund neuer Technologien und Entwicklungen. Das Überprüfen des Gewichts vor und nach dem Rennen gewährleistet Chancengleichheit und stellt sicher, dass keiner der Fahrer einen unfairen Vorteil hat.

Das Gewicht beeinflusst auch die Leistung des Autos während des Rennens. Ein leichteres Auto kann schneller fahren und besser beschleunigen als ein schwereres Auto. Daher ist es wichtig, dass alle Fahrer das gleiche Mindestgewicht haben.

Insgesamt ist das Wägen der Formel-1-Fahrer eine notwendige Praxis, um Chancengleichheit im Rennen zu gewährleisten und sicherzustellen, dass alle Fahrer unter den gleichen Bedingungen antreten.

FAQs

Warum werden die F1-Autos immer schwerer?

Die F1-Autos werden immer schwerer aufgrund neuer Technologien und Entwicklungen. Neue Materialien sind zwar leichter als frühere Materialien, aber sie müssen auch stärker sein, um den Belastungen während eines Rennens standzuhalten.

Wie wird das Gewicht der Fahrzeuge kontrolliert?

Das Gewicht der Fahrzeuge wird vor und nach dem Rennen kontrolliert. Die Autos werden auf einer Waage gewogen, um sicherzustellen, dass sie das Mindestgewicht einhalten. Wenn ein Auto zu leicht ist, muss Gewicht hinzugefügt werden.

Warum haben alle Fahrer das gleiche Mindestgewicht?

Alle Fahrer haben das gleiche Mindestgewicht, um Chancengleichheit im Rennen zu gewährleisten. Ein leichteres Auto kann schneller fahren und besser beschleunigen als ein schwereres Auto. Daher wäre es unfair, wenn einige Fahrer ein geringeres Gewicht hätten als andere.

Wie beeinflusst das Gewicht die Leistung des Autos?

Das Gewicht beeinflusst die Leistung des Autos während des Rennens. Ein leichteres Auto kann schneller fahren und besser beschleunigen als ein schwereres Auto. Daher ist es wichtig, dass alle Fahrer das gleiche Mindestgewicht haben.

Was passiert, wenn ein Auto zu leicht ist?

Wenn ein Auto zu leicht ist, muss zusätzliches Gewicht hinzugefügt werden, damit es das Mindestgewicht erreicht. Das zusätzliche Gewicht wird in der Regel an strategischen Stellen im Auto platziert, um die Balance des Autos nicht zu beeinträchtigen.

Wie oft wird das Gewicht der Fahrer überprüft?

Das Gewicht der Fahrer wird vor und nach jedem Rennen überprüft. Wenn ein Fahrer während des Rennens deutlich an Gewicht verliert (aufgrund von Dehydration oder anderen Faktoren), kann er disqualifiziert werden.

Want to save this information for later?

Advertisement
Advertisement

More in News

F1 Pre Season Testing 2024 Bahrain - Ferrari

Ferrari Finishes 2024 F1 Testing On Top

The three days of testing prior to the Bahrain Grand ...
Ferrari Fastest On Day 2 Of Pre-Season Testing

5 Things We’ve Learned from F1 2024 Pre-Season Testing

Pre-Season Testing is the first on-track action we've had ahead ...
2024 Bahrain Test, Day 2 Lewis Hamilton

Drive To Survive Reveals Beginnings Of Mercedes-Hamilton Split

Lewis Hamilton's decision to leave Mercedes might be traced back ...
Audi

Management Turmoil Destabilising Audi’s F1 Project

More talk of management turmoil at Audi has emerged, once ...
Rivals Back Fernando Alonso Over 'Ridiculous' F1 Test Rules

Rivals Back Fernando Alonso Over ‘Ridiculous’ F1 Test Rules

Two more Formula 1 drivers have backed Fernando Alonso's claim ...
Advertisement
Advertisement

Trending on F1 Chronicle

Advertisement
Advertisement